Top 50 Take That: Together and beyond

Diese tolle Show gab es gestern im englischen Fernsehen. So wie es jeden Abend eine Mottoshow mit Top 50 Songs gibt (auch schön: Right Said Fred's Top 50 Camp Songs).

Da stolperte ich über solche Perlen wie 'Pray' und 'Relight my fire'. Der Song, den ich immer abgrundtief gehasst habe, wenn es um Take That Songs geht. Ich hätte meinen Arsch darauf verwettet, dass statt dieses Liedes 'Never Forget' auf 1 rangiert, nachdem 'Angels' auf 3 und 'Back for good' auf 2 landeten. Auch erstaunlich, dass unter den Top 10 wenigstens sechs Titel von Robbie Williams zu finden waren. Spricht nicht gerade für die Qualität von Take That.

Genug der Einleitung. Irgendwo fand sich auch 'Babe' unter den Top Take That Liedern und ich mich urplötzlich in eine andere Zeit zurück versetzt. Ich kann nicht wirklich erklären, warum dieses Lied so starke Erinnerungen in mir hervorrief. Wahrscheinlich weil das Erscheinungsjahr 1994 erwähnt wurde und ich automatisch an das Jahr 1994 dachte. Das sind bereits 13 Jahre her! Das war noch die erste Hälfte meines Lebens und mir kommt es vor, als sei es gestern gewesen.
Es war die Zeit, als ich morgens um zehn nach sieben aufstand und um fünf vor halb acht das Haus verließ, wenn um halb die Schule begann. Es war die Zeit, als ich mir noch jeden Donnerstag voller Vorfreude die BRAVO vom Zeitschriftenladen holte, um in erster Linie Berichte über Take That, Beverly Hills 90210 und den Fotoroman zu lesen. Dr. Sommer und Liebe, Sex und Zärtlichkeit fand ich nicht mehr wirklich spannend, jahrelanges BRAVO-Lesen hatte mich schon abgestumpft.
Damals gab es kein Handy, kein Internet, damals ging ich nach der Schule und den Hausaufgaben auf den Spielplatz oder zu einer Freundin oder ins Schwimmbad (Mundart: Badeanstalt). Das war der Sommer, 1993, als ich dachte, mir würden nie Brüste wachsen und ich begann, mich für Jungs zu interessieren. Schüchterne Telefonanrufe bei den Eltern, denn: Handys gab es ja noch nicht. Das war die Zeit, als das alljährliche Schützenfest das Großereignis überhaupt war.
Es war die Zeit als ich noch regelmäßig mittags warm aß und das pünktlich um zwanzig vor eins, gemeinsam mit meinen Eltern. Das war auch die Zeit als ich noch keinen eigenen Fernseher hatte und immer gemeinsam mit meinem Vater die Schlümpfe oder Brave Starr auf Tele 5 anschaute.
Das war die Zeit als mein Zimmer mit Leonardo DiCaprio Schnipseln (das war vor Titanic, da gab es noch keine Poster von ihm) vollgekleistert war. Das war auch die Zeit als ich begann, solche Glanzstücke wie Ace of Base's 'I saw the sign' in Playback oder 'Schrei nach Liebe' unplugged vor laufender Videokamera zu singen. Die Brille musste ich dafür abnehmen und den Silberblick in die Kamera in Kauf nehmen, weil ich doch so eitel war.
Das war die Zeit als es noch die OS (=Orientierungsstufe) gab und man alle seine Freunde jeden Tag noch in der Schule sehen konnte und so ganz automatisch die Zeit miteinander verbrachte, die man sich jetzt mühsam freischaufeln muss.
1993 war auch das Jahr als ich das erste Mal überhaupt so richtig in den Urlaub fuhr, natürlich mit meinen Eltern, denn das war zu der Zeit bevor ich meine Eltern uncool fand. Damals lernte ich Backgammon und Bridge spielen. Damals nahm ich noch Kassetten aus dem Radio auf, weil es weder illegale Downloads gab noch das Taschengeld reichte, um CDs zu kaufen. Manchmal kopierte ich auch Kassetten von meinem Mitschülerinnen, wie zum Beispiel die 'Everything changes' von Take That.
Das war die Zeit als es MTV noch über Astra zu empfangen gab, allerdings nur MTV Europe, was ich damals ganz toll fand, weil ich gerade angefangen hatte, Englisch zu lernen und nun mein Wissen auch anwenden wollte. Die Videos, die mir am lebhaftesten in Erinnerung geblieben sind, sind Soundgardens 'Black Hole Sun' mit der schmorenden Barbiepuppe über dem Grill und Take That's 'Everything Changes', das regelmäßig jeden Tag um kurz vor halb sechs bei Dial MTV mit Ray Cokes auf Platz 1 landete. Sonntags gab es immer MTV's European Top 20, die ich geliebt habe, weil dort Videos gespielt wurden, die ich sogar kannte, wie zum Beispiel Jam & Spoons 'Right in the Night' mit der nervigen Plavka.

Ja, ich bin manchmal ein sehr melancholischer Mensch. Ich schwelge gern in Erinnerungen, besonders, weil ich das Glück habe, sehr lebhafte und sehr zahlreiche Erinnerungen zu haben, ich erinnere mich an so viel und es ist toll, wenn man diese Erinnerungen teilen kann, was leider viel zu selten vorkommt. Ich habe zwei Freunde, die ein ähnlich gutes Gedächtnis haben wie ich. Mit denen schwelge ich am Liebsten.
Leider kann man die Zeit nicht zurück drehen. Leider kann man nicht mehr 11 sein und die Unbeschwertheit genießen. Leider kann man nicht mehr die Sorgen haben, die man mit 11 hatte ('Ob ich je meine Periode bekomme? Ob mich je ein Junge küsst? Ob ich je zu einem Take That Konzert gehen werde'). Schade.

Kleine Randnotiz: ich war nie so ein riesiger Take That Fan wie es hier aussehen mag. Ich mochte Leonardo DiCaprio und Brad Pitt viel lieber. Und auch New Kids on the Block (früher) und die Backstreet Boys (später). Und was Musik anging, so bin ich meist mit dem Strom geschwommen.
herr-schmidt - 11. Jul, 13:23

"Brave Starr" auf Tele 5! Das habe ich auch oft geschaut. Viel lieber mochte ich aber "Saber Rider". Definitiv ein Held meiner Kindheit. Hach, damals....

Zingtoh - 11. Jul, 18:16

Brad Pitt hmmm ... da empfehle ich Miss wort-wahl, die kann nämlich bald Brad Pitt am Hintern erkennen, siehe den Beitrag über Johnny Depp, ausserdem empfehle ich 12monkeys da zeigt er den besagten nämlich! (also den Hintern)

massilia.ch - 12. Jul, 00:19

danke für den ausführlichen bericht. auf welchem sender kam das gestern? und warum hab ich das nicht auch gesehen (grrrr)?

vielleicht erwisch ich noch ne wiederholung. wäre doch was...

monsieur fischer grüsst!

madamesauvage - 12. Jul, 09:45

Das war auf dem englischen Sender 'The Hits'. Ich weiß nicht, ob Sie den empfangen?!

Trackback URL:
http://madamesauvage.twoday.net/stories/4059139/modTrackback


Begegnungen
Cologne
England
Erinnerungen
La vie fabuleuse de la Mme S.
Mein 2006
Mein 2007
und außerdem
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren